Wirkung

Desinfektion ohne Alkohol - Innovativer, effektiver und vielseitiger Wirkstoff

In einem fortschrittlichen Elektrolyseverfahren wird Sterilyte aus einer zertifizierten Salzlösung hergestellt. Frei von Alkohol und Geruchsstoffen zersetzt sich das Mittel nach der Anwendung automatisch in seine Bestandteile Salzlösung und Sauerstoff.

Desinfektion ohne Alkohol

Eine Desinfektion ohne Alkohol

Die Desinfektion mit Sterilyte geschieht mit innovativen antimikrobiellen Produkten. Dadurch entsteht eine Reduktion von multiresistenten Keimen. Die Ausbreitung von pathogenen Keimen wird eingedämmt. Mit einer effizienten, fortschrittlichen und langanhaltenden Desinfektion. Durch dieses spezielle Verfahren entsteht für den Mensch keine Gefahr. Sterilyte Desinfektionsmittel bietet Desinfektion ohne Alkohol.

Sterilyte FL X verfügt über ein umfangreiches Wirkungsspektrum:

  • EN 13697 Bakterizid in 5 Minuten (nach VAH Richtlinien)
  • EN 13697 Levurozid in 5 Minuten  (nach VAH Richtlinien)
  • EN 14476 Viruzid in 1 Minute (humanmedizinischer Bereich)
  • EN 1650 Fungizid in 15 Minuten 
  • EN 13704 Sporizid in 20 Minuten
  • EN 13624 Fungizid in 5 Minuten (medizinischer Bereich)
  • EN 13727 Bakterizid in 5 Minuten (medizinischer Bereich)
  • EN 14349 Bakterizid in 10 Minuten (Veterinärhygiene)

Sterilyte vs. Ethanol basierte Desinfektion

Unterschiede, welche Sterilyte so besonders machen.

Desinfektion mit Ethanol basierten Mitteln: voraussichtliche KlassifizierungDesinfektion mit Sterilyte (Desinfektion ohne Alkohol)
Flam. Liq. 2, H225: / Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbarKeine Gefahrstoffeinstufung (nach CLP Verordnung)
Eye Irrit. 2, H319: / Verursacht schwere Augenreizung. Keine gesundheitsgefährdeten Farbstoffe
Repr. 2, H361d: / Kann vermutlich das Kind im Mutterleib schädigen Keine Konservierungsstoffe
STOT SE 3, H336: / Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen. Kein Alkohol, keine Aldehyde, keine Duftstoffe
STOT RE 2*, H373: / Kann die Organe schädigen. Keine erhöhten Kosten durch Gefahrstofflagerung und Transport

Aktuell ist in Deutschland die Bereitstellung eines Handdesinfektionsmittels auf Basis von Aktivchlor nur unter bestimmten Zulassungsvoraussetzungen möglich, die Zulassung hierfür wird für unser Produkt in den in den nächsten 1-2 Jahren erwartet. Um unseren Kunden dennoch ein Handdesinfektionsmittel zur Verfügung zu stellen, führen wir ein solches mit dem Wirkstoff Quartäre Ammoniumverbindungen. Auch dieser Wirkstoff bietet zahlreiche Vorteile gegenüber Ethanol haltigen Desinfektionsmitteln.